Düngen im Garten – wann, wie und warum?

Vielleicht haben Sie es schon mal gesehen, dass Ihre Nachbarn den Rasen mit kleinen Kugeln beworfen haben? Das kann gut sein. Schließlich wird Dünger auf den Rasen geworfen! Rasenduenger ist oftmals grobkörnig. Das hat einen guten Grund: Sie möchten den Dünger schließlich gut mit der Hand oder einem Handstreuer verteilen können. Einige unter Ihnen, die sich etwas für den Garten gönnen wollten, die haben vielleicht sogar einen Streuwagen. Es gibt ganz unterschiedliche Bodenverbesserer. Aber worauf sollten Sie nun achten? Wann im Jahr sollte gedüngt werden? Was muss man beim frisch gesäten Rasen beachten?

Zu welcher Jahreszeit wird der Rasen gedüngt?

Viele organische Dünger für den Rasen können Sie das ganze Jahr über verwenden. D.h. im Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Heutzutage werden fast ausschließlich Ganzjahresdünger angeboten. Beim Düngen heißt es allgemein: weniger ist mehr. Werfen Sie also nicht zu viel und nicht zu häufig Dünger aus. Es ist schlau hier ein wenig dosierter zu arbeiten. Wenn Sie zu viel düngen, dann sprießt der Rasen innerhalb von zwei Wochen in die Höhe!

Wie sollte der Dünger aussehen?

Viele Dünger sind eher grobkörnig und lassen sich somit auch besser verteilen. Es gibt allerdings auch Dünger, die eher mehlig oder sandig wirken. Diese sind nicht ganz so leicht verteilbar und man sieht oft, dass sich etwas Schlamm und Staub bildet. Grober Dünger hat also einige Vorteile. Oft ist grobkörniger Dünger allerdings nicht rein biologisch. Sie sollten den also besser mit Handschuhen anfassen. Eine Alternative ist Ganzjahres Rasendünger mit Mineralien angereichert, diese heißen Organisch-Mineralischer-Dünger. Diese sind nicht nur gut für den Boden, sondern auch kräftigend für Blätter.

Welche Rasensamen sind die besten?

Seien wir mal ehrlich: es gibt so viel Auswahl – welcher ist der Beste? Vor dem Kauf von Rasensamen sollten Sie einige Fragen klar beantworten: was ist Ihnen wichtig? Haben Sie Kinder die auf dem Rasen spielen? Haben Sie einen Hund? Wünschen Sie sich einen Zierrasen der eigentlich nie belastet wird? Außerdem sollten Sie beachten, dass es viele unterschiedliche Sorten und Farben gibt. Wünschen Sie sich sattes, dunkles Grün oder eher helles Grün? Denken Sie daran, wenn viele Kinder oder Tiere auf dem Rasen hüpfen, dann sollten auch die Wurzeln des Rasens etwas länger und kräftiger sein, damit der Rasen nicht direkt wieder ausgerissen wird. Diese Punkte sollten Sie beim Rasensamen kaufen unbedingt beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.