Sedum-Matten – der schnellste Weg zum Gründach

Was ist ein Sedum-Dach?

Ein Sedumdach wird auch als Gründach bezeichnet. Es handelt sich um eine Dachbedeckung, die aus Tausenden von kleinen Fettpflanzen besteht. Diese zähen Pflanzen sind sehr witterungsbeständig – von Sommerhitze bis zu eisigen Wintern stört es die Pflanzen nicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Form der Bedachung auch isoliert: Die Pflanzenschicht und das Substrat bilden eine zusätzliche Schicht auf dem Dach. Dadurch wird der Raum darunter im Sommer weniger heiß und kühlt im Winter weniger ab. Dieses Isolationsvermögen gilt übrigens nicht nur für die Temperatur: Das Sedum sorgt auch für eine zusätzliche Schalldämmung. Natürlich ist es nicht sehr praktisch, all diese Pflanzen einzeln zu pflanzen. Deshalb wird diese Form der Bedachung in Form von Sedum-Matten geliefert.

Vorteile von Sedum-Matten

Sedum kann in Rollen verschiedener Größen geliefert werden. Dadurch kann es schnell und einfach verlegt werden. Das Verfahren kann mit dem Verlegen von Rasen verglichen werden. Nachdem das Substrat vorbereitet wurde, können Sie die Matten ausrollen und befeuchten. Da die Pflanzen bereits ausgewachsen sind, werden Sie sofort ein schönes Ergebnis haben. Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Matten ist die enorme Auswahl. Es gibt viele Arten von Sedum, in verschiedenen Farben und Höhen. Aus diesem Grund gibt es immer eine Art zu finden, die zu Ihrem Dach passt. Sie können sich für ein schlichtes Ganzes entscheiden oder Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und verschiedene Typen und Farben in Mustern kombinieren.

Welche Dächer sind geeignet?

Gründächer eignen sich für alle Arten von Gebäuden. Sie werden häufig in Scheunen und Garagen verwendet, aber ein Sedumdach eignet sich auch sehr gut für Häuser, Schulen, Schuppen oder Geschäftsräume. Sedum wächst sowohl auf Flach- als auch auf Schrägdächern gut. Auch sind die Sedum-Pflanzen nicht sehr wählerisch, wenn es um Sonne oder Wind geht. Allerdings muss die Tragfähigkeit des Daches berücksichtigt werden. In einigen Fällen ist ein Sedumdach schwerer als die ursprüngliche Dacheindeckung. In der Regel stellt dies kein Problem dar. Sollten Sie Zweifel haben, ist es ratsam, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.